Werbung

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

Erstellung eines Hochwasserschutz- und Entwässerungskonzeptes für Neumarkt im Tauchental

Erstellung eines Hochwasserschutz- und Entwässerungskonzeptes für Neumarkt im Tauchental

 

Der Ortsteil Neumarkt im Tauchental der Stadtgemeinde Stadtschlaining ist von wiederkehrenden Hochwässern des Tauchenbaches sowie von massiven Überflutungen durch Hangwässer bei lokalen Starkregenereignissen betroffen. 
Im Zuge der Grundzusammenlegung in der Katastralgemeinde Neumarkt (Kommassierungsverfahren) wird unter anderem ein Hochwasserschutz- und Entwässerungskonzept zur abflusstechnischen Verbesserung der aktuellen Situation 
erstellt. Durch die Verstärkung des bestehenden Dammes soll die Hochwassersituation des Tauchenbaches entschärft werden. Weiters sind die bereits vorhandenen Hochwasserschutzwände links- und rechtsufrig zu erhöhen. 
Als zusätzliche Möglichkeit zur Verbesserung des Hochwasserschutzes wurde eine Vergrößerung des Lichtraumprofiles für die Landesstraßenbrücke berechnet.

Hinsichtlich der Hangwässer aus dem westseitigen Einzugsgebiet wurden Retentionsmaßnahmen und die dazu benötigten Kanäle bzw. Ableitungen auf eine 30-jährliche Regenspende dimensioniert. Ein Teil der anfallenden Hangwässer soll in einem Rückhaltebecken retentiert und in einem offenen Graben, entlang des Dammfußes in den Tauchenbach geleitet werden. Der restliche Teil soll am stromabwärtigen Ende der Ortschaft, in neuen Gräben, direkt dem Tauchenbach zugeführt werden.
Bei diesem lösungsorientierten Projekt von Schülerinnen der HTL Pinkafeld, Abteilung Bautechnik – Tiefbau im Auftrag der Gemeinde Stadtschlaining ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Technikern der öffentlichen Verwaltung des Landes Burgenland und professionellen Planungsbüros hervorzuheben.
 


e-max.it: your social media marketing partner

Teilen

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

Aktuelle Ausgabe