Werbung

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

ENORMER ZULAUF BEIM BFI-SCHWEISSTECHNIK-TAG

Auch am diesjährigen Tag der Schweißtechnik zeigte sich das BFI-Metallausbildungszentrum Großpetersdorf über den enormen Zulauf freudig überrascht.


Etwa 600 Personen sind gekommen, um im BFI-MAZ zu hören, zu sehen und zu probieren. „Neben unseren Weiterbildungen für kleine Gruppen und auch für Einzelpersonen ist es uns sehr wichtig, auch darüber hinaus, Interessierte für verschiedenste Bereiche einzuladen, um in Fachvorträgen über neueste Entwicklungen zu informieren.

Deshalb haben wir einerseits Partnerfirmen eingeladen, darüber hinaus aber auch Personen, die in der Branche beschäftigt sind oder es künftig sein wollen“, so BFI-Landesgeschäftsführer Peter Maier sichtlich erstaunt über die unerwartet große Menge an Besucher/innen.
„Das Programm wurde so flexibel konzipiert, dass alle Interessierten in den Genuss von Vorträgen am Vormittag und  am Nachmittag genauso kommen können, wie zu den Praxisständen, die  zum Testen einluden“, erklärt BFI-MAZ-Leiter Ing. Christian Pelzmann.
Gemeinsam mit exzellenten Fachleuten der Zulieferfirmen Lorch Schweißtechnik, Voestalpine  Böhler Welding, Ögussa Löttechnik, Polysoude Austria, SystemCert Leoben und  Lasaco  wurden die neuesten Verfahren und Werkstoffe besprochen, diskutiert und getestet.Vielen BFI-Besucher/innen  konnten bei den verschiedenen Schweißarten  selbst Hand anlegen.
Um nur einige zu nennen: Orbital-Schweißen, WIG- Schweißen, MAG-Schweißen mit Fülldrahtelektrode, Automatisiertes WIG und  MAG-Schweißen an Cr.Ni. Werkstoffen, Löten von Aluminium  und vieles mehr….

Maier: „Eine tolle Gelegenheit, sich über die neuesten technischen Möglichkeiten in diesem speziellen Bereich  informieren zu können. Dass man nicht „nur“ sehen und hören, sondern wirklich  probieren und testen kann, sind natürlich die Highlights des Tages.“

e-max.it: your social media marketing partner

Teilen

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

Aktuelle Ausgabe